Dario Dobler

Bereits in meinen Jugendjahren entwickelte ich ein grosses Interesse am menschlichen Bewusstsein. Inspiriert durch östliche Philosophien und grossen Autoren wie Eckhart Tolle oder Paramahansa Yogananda wusste ich, dass ich später einen Beruf ausüben möchte, wo ich Bewusstseinsarbeit mit einfliessen lassen kann.

 

Als ich mit 21 die ersten Male Kundalini Yoga praktizierte, überkam mich jeweils ein innerer Frieden, den ich bis dahin nicht kannte. Diesem Gefühl wollte ich nachgehen und begann, mich an der Imagine  Academy bei erfahrenen Lehrern, u.a. Hargobind Singh als Kundalini-Yoga-Lehrer auszubilden. Hargobinds stark philosophische Herangehensweise und sein grosses Wissen, welches durch ein 34-jähriges Zusammenleben mit dem indischen Yogi Bhajan geprägt wurde, begeisterte mich von Anfang an. Ich lernte, dass das Studium und die Praxis des Yoga letztendlich eine Lehre des „How to live“ist.

 

Nach den ersten drei Monaten intensiver Praxis, verschwand bei mir eine Depression, welche ich zuvor ein halbes Jahr mit mir herumtrug, spurlos. Es folgten noch weitere drei Jahre, in denen ich mich so stark entwickeln durfte, dass mir klar wurde, warum das Kundalini Yoga auch als „Autobahn zum wahren Ich“ genannt wird.

 

Noch heute bin ich über die Wirkung des Kundalini Yoga und sein grosses Potential erstaunt.

 

Yin Yoga kam zu einer späteren Zeit in mein Leben, zu welcher ich auf der Suche nach einer ruhigeren und einer erdenden Praxis war. Der beruhigende und fokussierende Effekt des Yin Yoga zog mich von Anfang an in seinen Bann, worauf ich bei Josh Summers ein “Foundations-Module“ absolvierte und mich persönlich begann in die Praxis des Yin Yoga zu vertiefen. 

 

Heute möchte ich diese wunderbaren Techniken weitergeben und freue mich, sie mit dir zu teilen!

 

Nebst dem Yoga liegen mir die Themen Ernährung und Blockchain sehr am Herzen.